F2: TGS Walldorf II - HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden II 16:32 (7:15)



Bericht: Hanna Frühauf

Zweiundzwanzig technische Fehler und neunundzwanzig Fehlwürfe - das ist die wenig rühmliche Bilanz des ersten Heimspiels der TGS Walldorf II. 

Den positiven Elan und den mannschaftlichen Zusammenhalt aus dem ersten Spiel wollten die Damen mitnehmen in die erste Partie in heimischer
Halle. Die Mannschaft war auf das schnelle Spiel der Gegner mit Aufstiegsambitionen zwar eingestellt, konnte diese Vorgabe jedoch nicht auf das Spielfeld bringen.

Weiterstadt spielte von Anfang an mit mehr Zug zum Tor und zeigte mehr Willen, was die junge Mannschaft aus Walldorf sichtlich verunsicherte.
Die Folge waren technische Fehler, gefolgt von Gegentoren aus der ersten Welle; sechs an der Zahl in der ersten Halbzeit.
Beim Stand von 1:5 sah sich Trainer André Riesz zur ersten Auszeit gezwungen. Zu den Fehlern im Angriff addierte sich eine verunsicherte Abwehrhaltung. Weiterstadt zog, typisch für ihr Spiel, im eins gegen eins bis zum Strafwurf und verwandelte sechs der sieben Siebenmeter in Durchgang eins.

Die zweite Halbzeit war ein Spiegel der ersten und das selbstsichere Auftreten der TGS aus dem Spiel gegen Dornheim/Groß-Gerau von letzter Woche war vergessen. Zu frühe Abschlüsse spielten dem Gegner zusätzlich in die Hände, der sich bis auf ein 9:29 absetzen konnte und erst dann Tempo aus dem Spiel nahm.

Einzig Torhüterin Marie Mehltretter zeigte am Sonntagabend in der TGS Halle eine herausragende Leistung und verhinderte eine noch höhere Niederlage. Ein Faktor im Spiel war sicherlich, dass mit Megan Grothe und Maxi Gärtner zwei Stützen der Mannschaft gefehlt haben, doch das kann nicht die einzige Erklärung für diese Leistung sein.

Am kommenden Samstag (17:30 Uhr in Bessungen) wartet mit der TGB Darmstadt der Tabellenzweite und nächste starke Gegner auf die TGS II und es gilt die Fehler von heute schnellstmöglich abzustellen.

Es spielten:
Anja Stolze, Marie Mehltretter (beide Tor); Vanessa May (2), Kerstin Urbanski (3), Alina Rothe, Hanna Frühauf (1/1), Vasye Aygören, Tatjana Druzenko (4), Katharina Frey, Lea Wenzel (1/1), Julie Meister, Alexa Winn (3), Sarah Janz (1), Nina Nagel (1).





Veröffentlicht am:
18:45:24 25.09.2017 von Jochen Cezanne