F1: Trotz vieler Fehler holt Walldorf mit Moral einen Punkt



Mit einem Remis mussten sich die Oberliga-Handballerinnen der TGS Walldorf im ersten Saisonheimspiel zufrieden geben.

Die Walldorferinnen trennten sich von der Bundesliga Reserve der SG Kirchhoff II mit 18:18 (9:11).

Die Gäste aus Nordhessen waren, verstärkt durch einige junge Spielerinnen aus der Ersten Mannschaft, mit einer sehr gut besetzten Auswechselbank angereist. Von Anfang an entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel mit vielen technischen Fehlern und Fehlwürfen auf beiden Seiten. Die Gastgeber legten schnell zum 4:2 (2.) vor, dann wendete Kirchhof das Blatt im Handumdrehen zum 4:7 (8.).
Anschließend bestimmten die Abwehrreihen das Geschehen und die Führung wechselte hin und her. In der hektischen Schlussphase hatten dann beide Mannschaften die Chance das Spiel zu gewinnen, aber keine konnte sie nutzen.

„Wenn man mit 21 technischen Fehlern im Abschluss noch einen Punkt holt, darf man nicht meckern. Spielerisch haben wir im Angriff nicht überzeugt, aber mein Team hat vor allem in der zweiten Halbzeit Moral bewiesen“, bilanzierte TGS-Trainer Edis Hodzic.

Für die Gastgeber erzielten die Tore: Grzelachowski (7/6), Schönhaber, Hicking (je 3), Geiß, Andrikopoulou (je 2) und Schäfer.

Quelle:  ©  fnp v. 26.9.2017 | (vk)



Veröffentlicht am:
18:44:49 26.09.2017 von Jochen Cezanne