wB: JSG Mörfelden/Walldorf – TV Trebur 31:0 (12:0)



Bericht: Lana Kornhuber

Am vergangenen Sonntag traf die weibliche B-Jugend der JSG auf die Mädels aus der Trebur.

Marschroute für dieses Spiel war klar. Man wollte an die guten Aktionen aus dem ersten Spiel anknüpfen, noch eine Schippe drauf packen und so auch das zweite Spiel in heimischer Halle gewinnen.

Die ersten Minuten waren auf Seiten der JSG von einigen technischen Fehlern und zahlreichen Fehlwürfen geprägt. Schnell war die anfängliche Nervosität verflogen und gestärkt auf eine stabile Abwehr wurde Tor um Tor erzielt. Lediglich wir selbst standen uns im weg, so dass das Halbzeitergebnis mit 12:0 nicht deutlicher ausgefallen ist.

In der Halbzeitpause wurde die ein oder andere Unsicherheit angesprochen, jedoch kann bei solch einem Ergebnis nicht viel gesagt werden. So verhandelt die Mannschaft mit Trainerin Lana Kornhuber, dass es bei einem Spiel ohne Gegentor ein Kabinenfest der Trainerin gibt.

Die zweite Hälfte begannen die Mädels hellwach und von der anfänglichen Nervosität war nichts mehr zu spüren.
Die Abwehr stand bombenfest und ein Ball nach dem anderen konnte den Treburerinnen abgefangen werden.
Die Mädels der JSG konnten ihre Stärke, das Tempospiel, ausspielen und einfache Tore im Gegenstoß erzielen.
Eine geschlossene Mannschaftsleistung brachte am Ende den Sieg und die Mädels haben sich ihr Kabinenfest sichtlich verdient.

Im nächsten Spiel am 28.10.2017 um 16:00 Uhr in Weiterstadt heißt es dann an die guten Leistungen der letzten beiden Spiele anzuknüpfen




Veröffentlicht am:
22:15:48 03.10.2017 von Jochen Cezanne